Ihr kennt das sicher auch, das man von den Socken ständig einen verliert, bei uns war dann immer das Sockenmonster. Füllt einen Socken mit Füllwatte, näht ein paar Augen auf aus Filz schneidet ihr Ohren und eine Mähne die ihr aufnäht. Nun bindet ihr den Socken unten zu und klebt ihn auf einen Holzstanb, fertig ist euer Steckenpferd für die Kinder.

Plastikflaschen

 

 

Hier haben wir eine leere Plastikflasche als Leuchtturm angemalt. Ein Holzbrett ist als Meer blau angemalt. Der Leuchtturm steht in einem Stück lufttrocknendem Ton, der mit Sand und Muscheln beklebt ist. Wenn ihr den Leuchtturm lackiert könnt ihr ihn sogar in den Garten stellen.

Wenn ihr die Flaschen in der Mitte durchschneidet können die Kinder diese beiden Hälften wunderbar mit Window Colour bemalen (aber Achtung!!!!Die Farbe geht aus der Kleidung nicht mehr raus). Nach dem Trocknen macht ein Erwachsener mit einer heißen Nadel einige Löcher in die Seite die der Boden sein soll. Damit das überschüssige Wasser ablaufen kann. 4 Löcher macht ihr dann an der Seite wo die Kordel zum aufhängen reinkommt. Nun könnt ihr die Blumen einpflanzen.

 

 

Aus der unteren geraden Hälfte kann man auch ein Windlicht mit Window Colour machen. Ich stelle immer ein Glas mit einem Teelicht rein, damit nichts passiert.

 

 

Natürlich könnt ihr die beiden Flaschenhälften auch wieder zusammenfügen, wie eine Art Heißluftballon. Für ins Kinderzimmer ist dies auch hübsch dann ohne Blume, die Kinder setzen ihr Lieblingskuscheltier hinein.

Dies gefällt mir persönlich besonders gut. Ich habe die leere Flasche mit heller Farbe grundiert und nach dem Trocknen mit Serviettentechnik verziert. Das Loch für die Pflanze solltet ihr natürlich auch noch hinein schneiden. Damit keine Staunässe entsteht macht ein Erwachsener mit einer heißen Nadel einige kleine Löcher in die Unterseite der Flasche, damit das Wasser ablaufen kann.

Mit diesen leeren Flaschen könnt ihr shöne Vasen oder Kerzenständer herstellen. Meine Jungs haben die Flasche komplett mit lufttrocknendem Ton ummantelt und dann unsere gesammelten Muscheln hineingedrückt. Ab und zu halten die Muscheln nicht so gut dann befestigt ihr sie einfach mit einem Tropfen Kleber. Natürlich könnt ihr den Ton auch noch anmalen.

Die meisten haben doch bestimmt Unmengen von diesen Vitamintablettenrollen zu Hause. Die Kinder haben diese auch mit dem lufttrocknenden Ton umwickelt (gut geht das auch mit dem Soft Ton). Bei dem ersten Exemplar haben sie nur Muster mit den Fingern in den Ton gedrückt, die können sie dann noch anmalen und lackieren. Bei der zweiten haben sie wieder ihre Muscheln reingedrückt. Dort wo der schwarze Strich ist kommt ein Lederband oder eine stabile Kordel dran und dann könnt ihr sie aufhängen als Vase für eine Blume.

 

Viele Möglichkeiten habt ihr auch wenn ihr die Röhrchen weiß grundiert und dann mit Servietten beklebt.

 

Für die Kinder schneide ich unten immer ein Stück von der Tüte ab, sonst sind sie ihnen zu groß. Man kann sie so als Deko hinstellen, wenn man die Tüte in Form bringt. Oder die Kinder schlüpfen mit den Händen rein und können damit Theaterspielen. Natürlich lassen sich auch noch andere Figuren damit basteln, Bären, Frösche usw.

 

 

Hier haben wir ein Papiermuffin Förmchen zum basteln genommen. Die Kinder schneiden aus Papier den Stiel und die Blätter aus und dann kommt das Förmchen als Blüte darauf.

 

 

Laßt die Kinder aus Transparentpapier Streifen reißen und mit Kleister auf ein leeres Einmachglas oder ähnliches Kleben. So entstehen schöne Windlichter.

 

 

 

 

Frederic kam mal irgendwann mit diesem Segelboot, aus Resten, aus der Schule.

 

Schmeißt die alten Postkarten nicht weg, bastelt daraus einen Zug, oder beklebt eine komplette Wand mit Postkarten als Erinnerung.

 

 

 

Pinguin aus Filmdosen