In einem Sommer haben wir viel zum Thema Farben gebastelt und gespielt. Sie sollten die Möglichkeit haben viel zu Experimentieren mit verschiedenen Maltechniken und Materialien. Dazu gehörten auch Spiele rund um die Farbe, vielleicht eine Anregung für Euch. Im Sommer kann man diese Matschereien eben auch wunderbar im Garten machen und die Ferien können ja schon ganz schön lang sein.

Maltechniken

Es gibt sicher noch viele weitere Ideen wie und was man malen kann. Besonders schön kommen die Bilder zur Geltung wenn ihr aus Papierstreifen noch einen Rahmen darum klebt. Auch könnt ihr aus einem großen Bild ein besonders schönes Stück ausschneiden und daraus eine Einladungskarte oder ein Kalenderblatt gestalten. Für die Kinder ist es natürlich das Größte wenn ihre Bilder auch aufgehängt werden und nicht in einer Müllecke landen. Wir hatten eine Holzleiste wo immer die Neuesten Kunstwerke befestigt werden und dann wandern sie in eine Sammelmappe.

 

 

 

Naß in Naß Technik

Das Blatt haben wir komplett mit viel Wasser naß gemacht und dann mit Wasserfarben kleckse darauf gemacht. Man konnte wunderbar beobachten wie die Farben ineinander verlaufen.

 

 

Farbschaum

Ein paar Tropfen Spülmittel kommen in einen Topf mit stark verdünnter Fingerfarbe. Mit einem Strohhalm wird feste reingeblasen (Achtung!!! das nichts davon getrunken wird). Wenn aus dem Behälter der Schaum quilt vorsichtig ein Blatt auf den Schaum legen.

 

Korkendruck

Was wir brauchen sind ein paar Korken und Fingerfarben. Hier ist es wichtig das die Kinder erst auf einem "Schmierpapier" ausprobieren können wie sie mit dem Korken drucken können. Wir haben uns dann die Sonnenblume als Motiv ausgesucht. Drucken kann man natürlich auch mit vielen anderen Gegenständen, laßt es Eure Kinder einfach mal ausprobieren.

 

Murmelbahnstraßen

Ihr braucht einen Deckel von einem Schuhkarton oder von einer größeren Kiste, eine Murmel und Wasser- oder Fingerfarben. Legt Euer Blatt in den Deckel, rollt die Murmel in der Farbe, legt sie auf das Papier und bewegt den Deckel hin und her. Wenn sie keine Spur mehr hinterläßt nehmt eine neue Farbe dazu.

 

 

Pusteblumen

Macht einen recht feuchten Klecks Wasserfarbe auf Euer Papier und verpustet die Farbe mit einem Strohhalm.

 

 

Farbstraßen

Nehmt sehr viel Wasser und weniger Farbe auf den Pinsel und tropft diese auf ein Papier. Nun bewegt ihr das Papier hin und her sodas Straßen entstehen.

 

Klatschtechnik

Faltet ein Blatt in der Mitte und bemalt oder betupft eine Seite kunterbunt. Am besten geht das mit Fingerfarbe ruhig ein bißchen dicker auftragen. Dann faltet Ihr das Bild erneut und streicht von außen mit der Hand darüber. Wenn Ihr es öffnet habt ihr zwei identische Seiten. Oft sehen diese Muster aus wie Schmetterlinge.

 

Handabdrücke

Ihr könnt die Kinder einfache Hand- und Fußabdrücke auf ein Papier machen lassen. Aber man kann damit auch Motive herstellen. Der Kreis in der Mitte ist nur die innere Handfläche. Die Blütenblätter und Blätter am Stiel sind die Handabdrücke. Der Stiel ist mit der Handkante gemacht. Aus einem einzelnen Handabdruck läßt sich auch eine Blume machen. Handabdruck, Stiel und Blätter.

 

Musterbild

Ganz wichtig ist es auch das ihr die Kinder einfach mal Blätter mit Mustern malen laßt oder mit "Krickelkrackel". Am Besten geht dies mit dicken Bunt- oder Wachsmalstiften. So Sachen lockern das Handgelenk und das ist ganz wichtig wenn es in der Schule ans Schreiben geht.

 

Wasserbild mit Wasserfarben

Im Sommer haben wir uns überlegt wie sieht das Wasser aus, welche blau Töne gibt es alles. So entstand dieses Wasserfarbenbild mit den verschiedenen Blautönen.

Wasserbild mit Krepppapier

Für dieses Bild haben wir blaues und grünes Krepppapier in Stücke gerissen. Ein weißes Papier sehr naß gemacht und das Krepppapier darauf gelegt. Nun muß das Bild lange trocknen, dann kann man das Krepppapier abnehmen. Schön sieht es auch aus wenn man ein kunterbunt Bild macht. Aber Achtung!! Das Krepppapier färbt ganz stark ab.

Strichblumen

So ein Bild können schon ganz Kleine malen. Wir haben einen braunen Wellpappekreis in die Mitte geklebt und die Kinder haben mit Fingerfarben die Blütenblätter daran gemalt. Wer mag macht es mit den Fingern die anderen bekommen Pinsel. So kann man viele bunte Phantasieblumen malen.

Fadentechnik

Ein Stück Wolle oder Kordel wird komplett mit Farbe bemalt. Am Besten legt ihr den Faden auf die Wasserfarbe und geht mit dem Pinsel mehrmals darüber. Legt den Faden auf eine Seite des Blattes, faltet das Blatt und legt es zwischen einen dicken, alten Katalog. Unten muß noch ein Stück Faden raussehen. An diesem Ende zieht ihr nun die Kordel raus, dabei mit aller Kraft auf den Katalog drücken, laßt euch am Besten helfen.

 

Wasser Collage

Kinder Schnipseln und reißen auch gerne Papier aus. Dieses eignet sich für diverse Collagen. Hier ging es um das Thema Wasser aus vielen verschiedenen blauen Papieren entstand dieses Bild.

 

Durchreibetechnik

Das kennt sicher jeder, unter ein Papier legt ihr entweder Blätter, Geldstücke, Wellpappe usw.
Durch reiben eines Wachsmalstiftes wird es dann auf der Oberseite Sichtbar gemacht .

 

Themen Bilder

Schaut mit euren Kindern ein Bilderbuch an und laßt sie anschließend etwas dazu malen. Je nach Alter mit Bunt-,Wachs-,Filzstiften oder wie hier mit Wasserfarben. Das soll der Tintenfisch aus dem Regenbogenfisch sein.


Wachskratzbilder

Malt auf hellen Karten mit Wachsstiften ein Muster. Darüber malt ihr eine komplette schwarze Schicht mit Wachsmalstiften. Nun nehmt ihr einen spitzen Gegenstand und kratzt ein Muster ein.

 

Drucken mit den Fingern

Hier bekommen die Kinder Fingerfarben und drucken ein Bild nur mit ihren Fingern. Noch mehr Fingerstempeleien findet ihr hier.

 

Drucken mit Gegenständen

Das geht auch am Besten mit Fingerfarben. Dann stellt ihr den Kindern einfach verschiedene Dinge zur Verfügung und laßt sie experimentieren. Z.B einen Kamm, Filmdöschen, Korken, Gabel usw.

Bügeleisen-Wachstechnik

Auf einem Blatt Architektenpapier malt ihr mit Wachsmalstiften ein kunterbuntes Muster. Auf das bemalte Papier kommt ein leeres Architektenpapier. Diese beiden Bögen legst du zwischen Zeitungspapier. Nun bittet ihr einen Erwachsenen mit dem Bügeleisen gleichmäßig über das Papier zu fahren. Das Wachs schmiltz und die Farben laufen ineinander. Nach dem Bügeln ziehst du die beiden Papier sofort auseinander.

 

Kleberbilder

Male mit Klebstoff dein Motiv auf ein Papier, ohne es vorher vorzuzeichnen. Wenn der Kleber trocken ist malst du die Innenflächen von deinem Bild mit Wachsstiften an. Tropfe aus deinem Füller ein paar Tropfen Tinte auf ein Tuch und reibe damit die gesamte Fläche des Bildes ein. Mit einem sauberen Tuch reibst du nochmal überall darüber.

 

Malen mit einem Kamm

Du brauchst dickflüssigen Tapetenkleister. Schütte kleine Mengen in Dosen und mische in jede Dose eine andere Fingerfarbe dazu. Bemale das Papier komplett mit den Kleisterfarben. Wenn das etwas angetrocknet ist kannst du mit einem Kamm oder einer alten Gabel viele tolle Muster hineinzeichnen.

 

Farbbilderbuch

Hier haben wir aus Katalogen nur Sachen in einer Farbe ausgeschnitten. Aus den einzelnen Seiten kann dann ein Buch gemacht werden.

 

 

 

Mit Wasserfarben kann man verschiedene Töne einer Farbe malen.

 

 

 

 

Oder aus diversen Papieren eine Collage in einer Farbe kleben.

Spiele rund um Farbe

1. Stillte Post mit Farben

Ein Kind sucht sich eine Farbe aus und flüstert diese seinem Nachbarn ins Ohr. Das letzte Kind sucht im Zimmer einen Gegenstand mit der genannten Farbe und legt ihn in die Mitte.

Für jüngere Kinder legt man von jeder Farbe einen Gegenstand oder Papier in die Mitte und das letzte Kind zeigt auf die geflüsterte Farbe.

 

2. Farbe laufen

Die Kinder bewegen sich in verschiedenen Gangarten (schleichen, hüpfen usw.) durch den Raum. Der Spielleiter nennt eine Farbe und jedes Kind sucht ein Teil in der Farbe im Zimmer aus.

 

3. Mein rechter Platz ist frei mit Farben

Die Kinder bekommen Farbkarten umgehängt, ältere Kinder können sich vielleicht schon ihre Farbe merken. Das Kind neben dem der Stuhl frei ist sagt "Mein rechter, rechter Platz ist leer ich wünsche mir ein gelb hierher". Gibt es mehere Kinder einer Farbe bleibt der auf dem freien Stuhl der zuerst da ist.

 

4. Was ist blau

Für dieses Spiel sitzen die Kinder im Kreis ein Kind schmeißt oder rollt einen Ball zum anderen und fragt "Was ist blau".
Nun nennt das Kind einen blauen Gegenstand, z.B Wasser. Nun darf es den Ball weiterrollen und nach einer anderen Farbe fragen.

 

5, Alle Tiere fliegen hoch mit Farben

Die Kinder sitzen um einen Tisch, sie klopfen mit beiden Zeigefingern auf den Tisch. Der Spielleiter sagt "rot, rot, rot ist die Tomate" und streckt seine Arme hoch. Ist die Aussage richtig müssen alle Kinder die Arme hochstrecken, ist es falsch müssen sie die Hände unten lassen.

 

6. Ich sehe was was du nicht siehst

Dieses Spiel ist auch ein guter Zeitvertreib wenn man irgendwo lange warten muß. "Ich sehe was was du nicht siehst und das ist rot", nun müssen die anderen raten welcher rote Gegenstand gemeint ist.

 

7. Farbmerkmale

In der Mitte liegt eine Decke, die Kinder bewegen sich durch den Raum, der Spielleiter ruft alle Kinder mit blauen Augen kommen in die Mitte oder alle Kinder mit braunen Haaren usw. Die Kinder können auch wieder aus der Mitte heraus gerufen werden, das Spiel ist Zuende wenn alle Kinder in der Mitte sind.

Schwieriger ist es wenn der Spielleiter ruft ein Kind mit blauen Augen und eins mit braunen Haaren fassen sich an den Händen.

 

8.Luftballonfarben

Es gibt rote, gelbe und blaue Luftballons in gleicher Anzahl. Jedes Kind nimmt sich einen Ballon und bewegt sich zu der Musik. Hört die Musik auf stellen sich die Kinder mit den roten Ballons in eine Gruppe, die mit den gelben und die mit den blauen.