Diese Party ist natürlich nur was für schönes Wetter und einen Garten.

 

Dieser Fisch ist aus Moosgummi gemacht und in seinem Maul steckt die Serviette.

 

Die gleiche Fischform aus Pappe war die Einladungskarte, im Maul steckte der Einladungstext.

Als Kuchen haben wir einen Rührteig auf ein Backblech gemacht und diesen dann in Form eines Fisches ausgeschnitten und mit Zuckerguß und Smarties verziert. Außerdem gab es Eis, Erdbeeren und eine dicke Wassermelone, die sehr gut ankam.

 

Bunte Strohalme hatte ich in kleine Stücke geschnitten und in einer Schüssel liegen. Für jedes Kind gab es ein Stück Schnur mit einem Namensschild dran. Für jedes Spiel durften die Kinder ein buntes Strohhalmstück auf der Schnur auffädeln, so das sie am Ende eine Kette daraus hatten.

Spiele

Giftqualle

Die Spieler fassen sich im Wasser an den Händen und bilden eine Kreis. In der Mitte liegt ein Wasserball (die Giftqualle oder der Hai). Nun versuchen sich die Spieler hin- un her zu drücken, wer die Giftqualle berührt scheidet aus.

 

Mit Wasser Experimentieren

Mit einem Becher Wasser schöpfen und mit einem Sieb.

 

Mit einem Schwamm und einem Strohhalm Wasser aufsaugen.

 

In einem Teller und einem Schlauch Wasser transportieren.

 

Mit einem Kochlöffel Wasser rühren und löffeln.

 

Mit einem Strohhalm und einem Wasserschlauch Wasser zum blubbern bringen.

 

Mit einer Papiertüte und einem Waschlappen Wasser transportieren.

 

Aus diesen Vorschlägen kann man jede Menge Wettspiele veranstalten.

 

Wasserballon

Zieht einen Luftballon über einen Wasserhahn mit Wasser füllen und vorsichtig verknoten. Den Ballon könnt ihr knuddeln, quetschen, werfen, aber vorsicht wenn er platzt.

 

Wasserigel

Einen Plastikbeutel füllt ihr mit Wasser und verknotet ihn gut. Dann werden mit einer Nadel viele kleine Löcher in den Beutel gemacht. Drückt ihr nun den Beuterl spritzen die Stacheln nur so raus.

 

Schwammwerfen

Auf drei mit Sand gefüllten Plastikflaschen bastelt ihr Wassergeister. Ihr könnt sie dazu anmalen oder mit Stoff bekleben. Sie werden auf eine Linie gestellt. Nun wird mit Nassen Schwämmen auf die Geister gezielt wer wirft sie um?

Wer mutig ist kann sich selbst als Wassergeist zur Verfügung stellen und die anderen müssen versuchen ihn zu treffen.

 

Wasser zielen

Stellt ein Planschbecken auf und die Kinder müssen versuchen aus einiger Entfernung verschiedene Gegenstände ins Becken zu werfen.

 

Dosen werfen

Vor dem Planschbecken auf einem Hocker steht ein Schwimmtier oder ein Wassergeist. Der muß von den Kindern getroffen werden mit Bällen, Schwämmen oder Spritztieren.

 

Wasserleitungen bauen

Ihr bildet zwei Gruppen, jede Gruppe braucht einen gleich langen Gartenschlauch und einen Trichter. Die Gruppen bekommen die gleiche Menge Wasser und müssen diese in den Schlauch schütten und am Ende wieder in einem Eimer auffangen, welche Gruppe hat am meisten Wasser.

 

 

Zum Schluß bekam jeder so ein bemaltes Müslischälchen.