August 2011 Eifel Kurztrip

Durch Zufall haben wir die Sendung "Wunderschön" über die Eifel gesehen und waren gleich hin und weg. Nun haben wir spontan einen Kurztrip dahin gemacht, leider noch lange nicht alles gemacht was uns gefallen hätte, aber so haben wir ja einen Grund auf jeden Fall nochmal hinzufahren.

 

 

Als erstes ging es zum Pulvermaar, hier sind wir den 2,3 km langen Rundweg gelaufen. In den Sommermonaten gibt es ein Schwimmbad und einen Bootsverleih.

 

 

Weiter ging die Fahrt nach Gillenfeld zum Vulkanhof, das ist ein Ziegenhof. Hier bekommt man natürlich Ziegenkäse in allen Variationen, kann an einigen Tagen eine Führung mitmachen und der Clou sind Pralinen mit Ziegenkäse gefüllt, wirklich etwas ganz besonderes.

 

 

 

In Strohn dreht sich, wie natürlich auch im Rest der Eifel, alles um Vulkane. Es gibt ein Vulkanhaus, einen sehr schönen Lavaerlebnispfad und diese riesige Lavabombe und noch einiges mehr.

 

 

 

 

Vorbei an den Manderscheider Burgen ging die Fahrt weiter....

 

 

 

zum Holzmaar. Auch hier gibt es wohl im Sommer die Möglichkeit in einer Hälfte zu baden, die andere ist Naturschutzgebiet.

 

 

Der Wallenborner Brubbel war das nächste Ziel, alle 35 Min. spuckt er eine bis zu 4 Meter hohe Wasserfontäne aus. Allerdings ist das Schauspiel dann auch nur ein paar Sekunden lang, aber schon sehenswert.

Dann kam das eigentliche Hauptziel unserer Reise, Hillesheim. Hier hatten wir eine Übernachtung im Krimihotel gebucht und wollten uns natürlich das Krimihaus ansehen. Es war so schööööööööööööööööööön!!

Im Krimihotel sind alle Zimmer zu bestimmten Krimireihen oder Inspektoren eingerichtet. Wir hatten das Glück und haben im Miss Marple Zimmer gewohnt, es war so liebevoll eingerichtet, super sauber, einfach herrlich! Klitzekleiner Nachteil es liegt an einer sehr lauten Straße, wenn die Fenster zu sind hört man nichts, nur wenn es warm ist schläft man ja doch gerne bei offenem Fenster. Natürlich ist auch die Speisekarte und alles drumherum dem Thema Krimi untergeordnet, so hatte ich einen richtig guten Miss Marple Burger. Wir kommen auf jeden Fall nochmal her, am liebsten würden wir alle Zimmer mal ausprobieren.

Das Krimihaus ist der Hammer!! Hier ist eine Buchhandlung die natürlich auch einen extra Raum zum Thema Krimis hat. Dann gibt es noch das Krimiarchiv, in Tausende von Krimis kann man hier schmökern. Danach dann zu einer Stärkung ins Cafe Sherlock, hier gibt es so viel zu entdecken und die Miss Marple Scones sind ein Gedicht, alleine dafür würde ich gleich nochmal hinfahren!

Natürlich wird hier noch viel mehr rund um die Eifelkrimis geboten, z.B gibt es zwei Krimiwanderwege, dafür hatten wir leider keine Zeit, aber das wird nachgeholt!

 

 

 

Einen Abstecher nach Daun haben wir noch gemacht, aber das hat uns nicht so gefallen.

 

Gerolstein ist sicher auch eine Reise wert, wir hatten leider nur Zeit für die Helenenquelle, echt lecker das Wasser! Außerdem gibt es hier eine Burg zu "erklettern", auch die Kasselburg ist nicht weit, vom Lokschuppen fahren diverse Bahnen usw. Der Schienenbus steht auch noch auf unserer Liste, irgendwann!

 

 

 

Den nächsten Tag haben wir dann in Koblenz auf der Buga verbracht, die Festung und das 3 Ländereck sind schon sehr beeindruckend.

Auf der Heimfahrt haben wir dann noch ein kleines Schmuckstück entdeckt Monreal. Ich habe schon lange nicht mehr ein so schönes Dorf gesehen, hier hatte man das Gefühl die Zeit wäre stehengeblieben. Im Cafe Arenz sitzt man wunderschön, bei leckerem Kaffee. Hier ist wohl auch ein Teil des zweiten Teils von "Der Bulle und das Landei" gedreht worden, hat man uns dort erzählt.

Das zeigt mal wieder man muß gar nicht immer weit fahren um ein paar schöne, aber auch erholsame Tage zu verbringen. Wie gesagt wir haben noch einiges in der Eifel nicht gesehen, mal sehen ob wann wir das nachholen. Auch für Familien mit Kindern wird hier viel geboten.