Ostern 2002

Dieses Mal hat es und nach Öfingen im Schwarzwald verschlagen und wieder mal hat es uns sehr gut gefallen. Leider waren wir ja nur eine Woche hier, aber wir werden sicher noch mal hinfahren. Vielleicht sogar mal drei Wochen im Sommer dort verbringen, auch wenn es für uns ja fast vor der Haustüre liegt. Gewohnt haben wir im Feriendorf Öfingen.
Das Feriendorf liegt 870 m hoch mit einer wunderschönen Aussicht in den Schwarzwald. Im Feriendorf gibt es für die Kinder eine schönen Spielplatz, eine Bolzplatz und sie können sich Woodies an der Rezeption ausleihen. Für jede Woche liegt auch ein Programm mit Aktivitäten aus, so hatten wir das Glück das Osterfeuer mit zu erleben. Außerdem befindet sich noch das Wetterstudio Süd von Jörg Kachelmann im Feriendorf, ab und zu kann es auch besichtigt werden. Öfingen gehört zu Bad Dürrheim, dort gibt es ein schönes Schwimmbad und ein Narrenmuseum.

 

Die nächst größeren Orte von dort sind Donaueschingen, dort haben wir uns die Donauquelle angesehen und Villingen Schwenningen. In Villingen Schwenningen gibt es eine Familienpark, hört sich laut Beschreibung gut an, leider hatten wir keine Zeit mehr ihn zu besuchen.

Natürlich haben wir auch einen Ausflug zum Feldberg gemacht. Dort gibt es viele verschieden lange Wanderwege. Wir sind ca. 40 Min bis oben gegangen, das ist für die Kinder ja auch gut machbar.

Der Rheinfall von Schaffhausen ist auch nicht so weit weg und für die Kinder ein beeindruckendes Erlebnis. Wir sind einen der ausgeschilderten Rundwege gegangen und hatten so immer wieder einen anderen Blick auf den Rheinfall. Mal standen wir über ihm, mal ganz nah dran das man sich kaum noch unterhalten konnte, mal der Blick von weiterweg, wirklich gigantisch. Für Kinderwagen ist es aber nicht sonderlich geeignet da es einige Stufen gab.

An einem Tag sind wir dann Richtung Triberger Wasserfälle gefahren, auch hier gibt es wieder gut ausgeschilderte Wege. Leider hatten wir das Pech das die oberen Wege noch gefroren waren und das war uns mit den Kindern einfach zu gefährlich. Oberhalb der Wasserfälle muß es noch einen Eichhörnchenpark geben, da wollten die Kinder gerne hin, vielleicht ein anderes mal. Wo wir schon einmal da waren haben wir uns dann auch noch die weltgrößte Kuckucksuhr angeschaut, der Kuckuck alleine wiegt schon 150 kg. Anschließend haben wir dann noch einen Abstecher zum Titisee gemacht, im Sommer ist das sicherlich recht schön zum Bootfahren, aber uns war es dort zu sehr touristisch.

Einen wunderschönen Tag haben wir in der Wutachschlucht verbracht, man kann von verschiedenen Dörfern Rundwanderungen beginnen. Wir haben und für eine 8 km lange Tour entschieden, die war mit den Kindern und einer langen Pause gut zu bewältigen. Der erste Teil war recht abenteuerlich, wir mußten ein bißchen klettern, es ging durch Matsch und wir hatten wunderschöne Aussichten. Beim zweiten Teil waren die Wege zwar steil aber nicht mehr so aufregend für die Kinder, der Anfang war doch sehr abenteuerlich, da denken sie dann auch gar nicht daran das es anstrengend ist.

Zum Bodensee sind wir einige Male gefahren eine Tour haben in der Erlebniswelt Sipplingen. Es war ganz, wobei ich mir vom Prospekt mehr versprochen hatte. Es gibt 4 verschiedene Ausstellungen unter einem Dach, man kann alle getrennt anschauen, oder einen kompletten Eintritt bezahlen. In einem Raum gibt es eine Motorradausstellung, oben geht es weiter mit einer Modelleisenbahn, nur große Spurweiten und einen kleine Raum mit wirklich super, super tollen Künstlerpuppen. Am Besten hat uns die Reptilienabteilung gefallen, wirklich schöne gepflegte Terrarien.

 

Von da aus sind wir noch nach Salem zum Affenberg gefahren. Erstmal standen wir in einer langen Schlange am Eingang, was mich immer etwas abschreckt. Es gibt eine Unmenge an Störchen, die gerade gefüttert wurden und der Pfleger hat etwas dazu erzählt, das war sehr gut gemacht. Dann ging es in Richtung Affen, immer in kleinen Gruppen wurde man abgefangen und bekam das nötigste an Sicherheitsregeln mitgeteilt. Als wir das hinter uns hatten durfte sich jeder eine Handvoll Popcorn aus einem Korb nehmen und damit die Berberaffen füttern. Die sitzen in kurzen Abständen auf den Zäunen und warten schon darauf. Es hat mich gewundert das sie überhaupt noch was gegessen haben bei so vielen Menschen die sie ja alle füttern wollen. Na, die Kinder hatten Spaß und die Affen sind wirklich sehr hübsch zum ansehen.

 

Von dort ging es dann noch weiter nach Meersburg, eine wunderschöne Stadt die in unter und ober Stadt eingeteilt ist. Wir haben dann noch die Meersburg besichtigt, denn die Ritterrüstungen sind ja immer wieder interessant für die Kinder. Vom Turm der Burg hat man eine traumhaft schöne Aussicht über den Bodensee.


An einem anderen Tag sind wir nach Konstanz gefahren, erst sind wir ein bißchen durch die Stadt gelaufen. Dort gibt es viele schöne Häuser anzusehen und dann wollten die Kinder unbedingt ins Sea Life Center. Wir waren schon in England und an der Ostsse in Sea Life und es hat uns immer sehr gut gefallen, aber hier haben wir uns nur geärgert, das wir den teuren Eintritt bezahlt haben. Erst mußten wir eine halbe Stunde warten bis wir reinkamen, das finde ich schon nicht besonders Kinderfreundlich. Viele Kinder sind in Tränen ausgebrochen, weil die Eltern keine Lust hatten sich anzustellen (kann ich gut verstehen). Drinnen war es dann einfach viel zu voll, als das man in Ruhe etwas gucken konnte. Für die Kinder gab es wohl einen Flossenweg, aber dafür brauchte man 3-D-Brillen und die hat man am Anfang nirgends bekommen bzw. liegen sehen. Ganz nett war der Anfang vom Gebirgsbach bis zum Bodensee, da war es auch noch nicht voll und man konnte in Ruhe gucken. Wir waren jedenfalls sehr enttäuscht von diesem Besuch das Eintrittsgeld hätten wir uns sparen können, aber aus Erfahrung wird man klug!

Freizeitparks gibt es hier in der Gegend ja auch einige wir haben uns dann für den Schwarzwaldpark in Löffingen entschieden. Der Prospekt war sehr viel versprechend nur leider stand nirgendwo das zum Eintrittspreis auch fast alle Fahrgeräte noch extra bezahlt werden müssen. Das erfährt man dann an der Kasse und wer dreht da noch um????? Die Tieranlagen waren alle sehr schön, weitläufige Gehege für Bären, Rotwild, Schwarzwild, Berberaffen, Wölfe, Luchse usw. Hier kann man schön spazieren gehen. Im Park gibt es eine Falknerei, das war ganz toll, fast eine ganze Stunde hat der Falkner verschiedene Greifvögel fliegen lassen und viel wissenswertes dazu erzählt. Dann wollten die Jungs natürlich endlich mal was fahren, also ging es zur Sommerrodelbahn und zur BobKart-Bahn (beides mußte extra bezahlt werden). Einigen Sachen waren auch noch nicht in Betrieb, der Renner für die Jungs war die Motorradbahn (auch extra Preis). Zum Schluß ging es dann noch auf einen wirklich schönen, großen Spielplatz, die Benutzung war sogar umsonst!

Auf dem Heimweg sind wir dann noch nach Unterkirnach und waren total überrascht! Hier gibt es einige tolle Angebote für Kinder einen Kinderbauernhof, tolle Spielplätze. Auf dem einen gab es ein Floß über einen kleine See und eine Rollenrutsche die man in Kisten runterfährt. Also mal was ganz anderes für die Kinder. Außerdem gibt es eine Spielscheune, wir hatten leider keine Zeit um reinzugehen ich kann euch also nur aus dem Prospekt berichten. In der Ebene 1 gibt es einen Basketballkorb, Badminton Anlage, Torwand, Inlinerbahn, Juxfahrräder, Kettcar, Kletterwand usw.
In der zweiten Ebene gibt es PC`s zum Surfen, Billardtisch, Tischfußball, Dart u.v.m.
3 Ebene ein Spielplatz für Kinder bis 12 Jahren, mit Kletternetz, Kiesbagger, Ballpool, Rollenrutsche, Hüpfburg, Malwand und noch mehr. Sicher ein super Angebot, besonders bei schlechtem Wetter.

 

Nun habe ich noch einige Ausflugsziele, wo wir aber nicht waren, vielleicht versprechen die Prospekte ja auch wieder mehr als sie halten.

Für Blumenfreunde gehört sicherlich ein Besuch auf der Insel Mainau dazu, oder eine Schiffstour auf dem Bodensee.

 

Dann gibt es noch einen Wild & Freizeitpark in Allensbach am Bodensee.

Freilichtmuseen gibt es auch, einmal den Vogtsbauernhof bei Gutach und dann noch das Freilichtmuseum in Neuhausen.

 

Da wäre dann noch das Traumland auf der Bärenhöhe, ein Alpakahof, der Haustierhof-Reutemuehle und auch das Ravensburger Spieleland ist ja nur eine knappe Stunde von hier.